So wird Grillfleisch zum Genuss

So ein saftiges Steak vom Grill gehört an lauen Sommerabenden mit Freunden oder der Familie einfach dazu. Wer weder über eine Kochausbildung noch über teures Profigerät verfügt, hat leider manchmal Schwierigkeiten, den optimalen Garpunkt zu finden. Unser Küchenchef Marco Hollbauer weiß Rat. Denn dank seiner leckeren Bierbeize bleibt das Fleisch schön mürbe, selbst wenn es einmal eine Minute zu lange auf dem Rost liegen sollte.

Am besten eigenen sich Schweinenackensteaks, da diese über den nötigen Fettgehalt verfügen. Stücke aus Keule oder Rücken, werden beim Grillen schnell trocken. Wer vier Steaks marinieren will braucht zwei Esslöffel mittelscharfen oder scharfen Senf, einen Teelöffel Salz, einen halben Teelöffel Pfeffer und eine kleine fein gehackte weiße Zwiebel. Zuerst müssen die Zutaten miteinander vermengt werden. Anschließend werden die Fleischstücke gleichmäßig mit der Würzpaste eingerieben. Das Ganze in eine ausreichend große Schüssel geben und mit soviel Bier übergießen, dass die Steaks vollständig bedeckt sind. Ob Sie dabei Pils, Weißbier oder alkoholfreies Bier verwenden, spielt keine Rolle. Dunkle Sorten eignen sich nicht, da sich das Fleisch am Rost verfärben würde. Abschließend die marinierten Fleischstücke über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen und dem Grillspaß am folgenden Tag steht nichts mehr im Wege.

Guten Appetit!

Viel Spaß beim Ausprobieren.
Ihr Marco Hollbauer
Küchenchef im Herzogspark